Skip to main content

Hier geht es darum, wie man die beste Livestream Software finden kann. Um eins gleich vorab zu sagen: hier geht es um Software für die Produktion von Livestreams, nicht um Software, mit der man Livestreams konsumieren kann. 

Was ist die beste Livestream Software?

Livestream Software wird von immer mehr Producern von Live Video Content benötigt. An diese Software werden hohe Ansprüche gestellt, und nur die beste Livestream Software kann alle, die professionell Video Inhalte erstellen, zufrieden stellen. Diese Software muss sicherstellen, dass ein Livestream flüssig läuft. Dafür muss sie skalierbar sein, also im Hintergrund die Server-Kapazitäten zur Verfügung stellen, damit alle Nutzer den Livestream in optimaler Qualität anschauen können.

In der alten Fernseh-Produktionswelt hat die Funktion, die beim Streaming die Software übernimmt, die Leitung mit dem Satelliten-Uplink übernommen. Sie brachte das Bildsignal auf technischem Wege zu den Empfangsgeräten und so zu den Nutzern. Heute kann jeder Livestreamer genau das: Ein Bildsignal erstellen, und mittels der Datenverbindung und entsprechender Hard- bzw. Software das Bildsignal zu den Nutzern bringen. Im Livestream können dann Menschen aus aller Welt über das Internet die Live-Videoaufnahme anschauen.

Was ist Livestream Software und was benötigt man für einen Livestream

Eine Livestream Software ist sozusagen die Basis-Software zur Erstellung von Livestreams. Für eine Live-Übertragung von Video-Aufnahmen benötigt man die entsprechenden Geräte, um das Bildsignal zu erstellen. Das können Smartphones oder Tablets sein (Mit entsprechenden Streaming-Apps, eine Übersicht stellen wir hier vor), aber auch Webcams, DSLR-Digitalkameras oder professionelle Video-Kameras. Diese erstellen in der Regel ein RTMP-Signal, oder ein Hardware-Encoder ist noch dazwischen geschaltet, der diese Codierung übernimmt.

Die Livestream Software nimmt dann das RTMP-Signal des Video-Streams entgegen. Die Software übernimmt Funktionen wie  die Mischung, das Einblenden von Grafiken, aber auch das weitere ausspielen zu den Streamzielen. Eine Streaming-Software, die lokal auf dem Rechner läuft, benötigt einen leistungsstarken Rechner. Eine Livestreaming-Software in der Cloud, so wie beispielsweise Contentflow, benötigt lediglich einen aktuellen Browser und eine gute Internetverbindung.

Als Streamziele gibt es verschiedene Möglichkeiten. Dies kann ein eigener Webplayer sein, den man wiederum in Internetseiten oder Apps einbindet, oder es können Social Media Plattformen sein (Beispielsweise Linkedin oder TikTok), zu denen man den Livestream schicken möchte. Je nach Plattform sind die Anforderungen an das Bildsignal unterschiedlich. Eine gute Livestream Software kann das Signal für das Ziel automatisch in der richtigen Form zur Verfügung stellen.

Ein guter Player passt sich an die Auflösung des Nutzers an und stellt das Live-Video in darauf abgestimmten Qualitätsstufen zur Verfügung.

Die beste Livestream Software

Sehr verbreitete Softwareprogramme zur Erstellung von Livestreams im Internet sind Tools wie OBS Studio, Streamlabs, XSplit, vMix, Contentflow, ShadowPlay oder Lightstream Studio, um einige Beispiele zu nennen. Diese Software-Tools haben einen unterschiedlichen Funktionsumfang. Im Wesentlichen konzentrieren sie sich darauf,  dass Livesignal zu mischen, also aus verschiedenen Video- und Audioquellen ein Signal zu erstellen. Mit Broadcast-Overlay-Software kann zwischen mehreren Kameras und Monitoraufnahmen gewechselt werden. Grafiken und interaktive Einblendungen können bei manchen dieser Programme hinzugefügt werden. Auch Bilder oder vorab aufgezeichnete Videos sind in den Stream integrierbar. Übergänge oder verschiedenen Bildeffekte können zwischen Szenen eingefügt werden. Dadurch unterscheiden sich dann die Ergebnisse von Livestreams, die mit einem professionellen Hard- und Software-Setting erstellt wurden. Der Endnutzer erlebt eine bessere Audio- und Video-Qualität.

Mobile Streaming Apps

Die bekannten sozialen Medien wie YouTube, Twitch, Twitter, TikTok, LinkedIn, Instagram und Facebook bieten Livestreaming für mobile Geräte an, die in der jeweiligen App integriert sind. Mit dieser Software ist bereits ein einfaches Streamen möglich. Ein Vorteil ist, dass diese Apps kostenfrei zur Verfügung stehen. Meist reicht es, die App zu öffnen und die Live-Funktion zu starten. Der Nachteil ist oft, dass man so keine professionelle Qualität erzielen kann. Und der Inhalt steht nur den Nutzern des jeweiligen Netzwerks zur Verfügung.

Native Web Apps

Twitch, Facebook und YouTube bieten auch die einfache Möglichkeit über ihre Websites live zu streamen.

Mobile Anwendungen

Livestream Software

Mobile Streaming. Foto: Nathan Dumlao/ Unsplash

Das Switcher Studio ermöglicht es mehrere iPhones und iPads in einem einzigen Feed zu verbinden und dann auf YouTube, Facebook, LinkedIn oder auf weiteren Webseiten direkt live zu streamen. Weitere Streaming Apps stellen wir hier vor.

Web Apps

Contentflow ist ein einfach zu bedienendes, browserbasiertes Livestreaming Tool. Man braucht diese Software nicht herunterzuladen, sondern kann direkt mit dem Streamen anfangen und die Software über den Browser erreichen.

Videokonferenz und Webinar Software

Es gibt viele Anbieter von Livestreaming Videokonferenz oder Webinar Software. Diese richten sich meist an eine geschlossene Gruppe und haben einen begrenzten Teilnehmerkreis. Beispiele dafür sind Zoom, Webex, GoToMeeting und viele andere.

Desktop Livestreaming Software

Professionelle Livestreams können mit dedizierter Livestream Software erstellt werden. Diese Anwendungen können auf den Computer heruntergeladen werden oder sind als Cloud-Software über den Browser erreichbar. Und sie bieten umfangreiche Funktionen. Mit Hilfe dieser Programme erhalten Sie die absolute Kontrolle über den Stream. Für den Einsatz solcher hochwertiger Tools benötigen Sie einen leistungsstarken Computer oder zumindest eine gute Internetverbindung. Die Kosten für die Software variieren je nach Leistungsumfang und Datenvolumen.

Wenn Sie eine Livestream Software mit eigenem Player und CDN suchen, testen Sie jetzt Contentflow.

Gregor Landwehr

Gregor Landwehr

ist Co-Founder & COO von Contentflow.