Skip to main content

In diesem Ratgeber zeigen wir, worauf Sie bei der Auswahl einer geeigneten Live-Streaming-Software achten müssen, welche Unterschiede es gibt, und wir zeigen, wie Sie die beste Live-Streaming-Software für ihr Einsatzgebiet finden. 

Aber warum braucht man eigentlich eine Streaming-Software, wenn Dienste wie YouTube oder Facebook das Streamen quasi mit Bordmitteln ermöglichen? Wenn Sie sich tiefer mit dem Thema beschäftigen werden Sie merken, dass diese Tools, je nach Live-Format, das sie planen, schnell an ihre Grenzen kommen. Außerdem müssen Sie, sofern sie auf eines der Sozialen-Netzwerke setzen, dann in dieser Umgebung bleiben und haben keine Kontrolle mehr über das Videomaterial. Dafür fallen auch keine Kosten an, wie dies bei den anderen Software-Tools der Fall ist.

Welche Arten von Live-Streaming-Software gibt es?

Grundsätzlich kann man sagen, dass es auf dem Markt einige Anbieter gibt, die sich für einzelne Bereiche, wie etwa den Webplayer, das CDN oder das Clipping spezialisiert haben. Damit können Sie sich aus verschiedenen Anbietern die passenden Komponenten zusammensuchen und diese so verbinden, dass diese für Ihr Einsatzgebiet funktionieren. Dies setzt allerdings einiges an Erfahrungen voraus, denn sie müssen sich genau überlegen, welche Komponenten sie benötigen, und einige dieser Tools erfordern zudem Programmierkenntnisse, um sie richtig zu konfigurieren.

Andere Anbieter, wie auch Contentflow, gehen den Weg, möglichst alle Funktionen anzubieten, die für einen Livestream benötigt werden. Dazu kommt eine grafische Oberfläche, die als Cloud-Software direkt über den Browser verwendet werden kann. So kann man nach einer kurzen Einarbeitungszeit und mit wenig Erfahrung direkt loslegen.

Auch hier lässt sich die Unterscheidung machen in Cloud-Software, die direkt über den Browser funktioniert, und Live-Streaming-Software, die als Software lokal installiert werden muss. Hier gehen die Anbieter unterschiedliche Wege.

Welche Software ist die richtige?

beste Live-Streaming-Software

Foto: William Bayreuther/ Unsplash

Wenn man nach entsprechender Software sucht, stößt man schnell auf Namen wie

Doch beim genaueren hinschauen werden auch die Unterschiede deutlich. In eine Kategorie fällt Streaming-Software, die ein Bildsignal erstellt. So erstellt etwa OBS Studio ein Bildsignal des Bildschirminhaltes und übergibt dies über eine RTMP-Schnittstelle. Für das Streaming benötigt man also im weiteren Schritt eine Software, die das Signal entgegennimmt und den Nutzern über einen Player ausliefert. Nach diesem Prinzip funktioniert auch Streamlabs. Und auch die vMix-Software fällt in diese Kategorie. Die Unterschiede liegen hier beim Funktionsumfang, der Usability und den Preismodellen – von Open Source bis kommerziell ist hier alles verfügbar. Hier empfiehlt es sich, die verschiedene Tools einmal auszuprobieren und zu testen, um so rauszufinden, welche Software am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Eine weitere Kategorie der Live-Streaming-Software sind Tools, die ein Videosignal über einen Player ausliefern, die dafür die Infrastruktur wie ein Content Delivery Netzwork (CDN) zur Verfügung stellen. Allein für den Bereich CDN findet man sehr viele spezialisierte Anbieter, diese sind in der Regel darauf ausgerichtet, das man viele und große Mengen streamt. Auch in der Kategorie der Webplayer finden sich Anbieter, die sich nur auf diesen Bereich spezialisiert haben, beispielsweise Bitmovin.

Dazu kommen als dritte Kategorie Software-Anbieter, die sich auf einzelne Teilbereich rund um das Streamen spezialisiert haben, das können Tools sein für Dinge wie Grafikeinblendungen, Live-Clipping oder für die Monetarisierung.

Was ist eigentlich die beste Live-Streaming-Software?

Diese Übersicht macht deutlich, dass man vor der Auswahl sehr genau wissen muss, was genau der Inhalt und die Anforderungen an den Livestream sind. Daraus lassen sich dann auch die Anforderungen an die Live-Streaming-Software ableiten und die Suche beginnen. Und damit ist auch klar, dass es die beste Live-Streaming-Software nicht gibt, die beste Lösung ist hier sicherlich immer die, die am besten zu den Anforderungen passt.

Die richtige Streaming-Software – Contentflow

Wer zum Beispiel auf der Suche nach einer Software mit eigenem Player sowie eigenem CDN ist, der ist bei Contentflow genau richtig. Contentflow bietet als All-in-one Livestreaming Plattform das Organisieren von Live-Videos in der Cloud, und das alles in einer Oberfläche, die intuitiv zu bedienen ist. Funktionen wie das Multistreaming zu Social Media Plattformen, Statistiken oder das Live-Clipping runden den Funktionsumfang ab. Dadurch lässt sich Contentflow vielseitig einsetzen und für viele Live-Formate verwenden.

Gregor Landwehr

Gregor Landwehr

ist Co-Founder & COO von Contentflow.