Skip to main content

Damit ein Online-Event mit einem oder mehreren Livestreams erfolgreich wird, muss man einige Punkte beachten. Vom richtigen Konzept über die professionelle Produktion bis zu Aspekten wie der DSGVO. Aus unserer Erfahrung sind es vor allem diese Fehler, die häufig passieren und die sich leicht vermeiden lassen:

Online-Events richtig bewerben

Man kann es nicht oft genug betonen: Ein Online-Event folgt eigenen Gesetzmäßigkeiten und muss anders geplant und konzipiert werden als eine klassische Veranstaltung. Alle wichtigen Punkte dazu haben wir in diesem Artikel zusammengefasst. 

Hier möchten wir auf einen Punkt nochmals besonders hinweisen, das Bewerben der Veranstaltung. Häufig wird viel Zeit in die Planung gesteckt, aber es wird vergessen das Online-Event selbst zu bewerben. So bleiben dann die Teilnehmerzahlen hinter den Erwartungen zurück. Überlege also, auf welchen Kanälen Du auf Dein Online-Event aufmerksam machen kannst. Kommuniziere dort regelmäßig mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Ein kurzer Hinweis, bevor das Event losgeht, sollte unbedingt dabei sein. Viele vergessen sonst einfach die Teilnahme, weil die Veranstaltung nicht in den Kalender eingetragen wurde.

häufigsten Fehler Online-Events

Foto: Bogomil Mihaylov/ Unsplash

Der gute Ton

Dass die Produktion professionell sein sollte, versteht sich eigentlich von selbst. In der Praxis gibt es aber immer wieder Online-Events, bei denen die Technik streikt, der Stream abbricht und die Teilnehmer dann frustriert aufgeben. Mit einem erfahrenen Produktions-Partner kann man diesen Stress vermeiden.

Als ein wichtiger Punkt sei hier auf den Ton verwiesen. Denn viele denken bei Livestreams in erster Linie an gute Bilder. Aber ebenso wichtig ist guter Ton. Wenn der Ton rauscht und Redner schlecht zu verstehen sind, leidet das ganze Online-Event darunter. Vergesse also nie, dem Ton die nötige Beachtung zu schenken.

Das DSGVO-Thema

Die DSGVO taucht an vielen Stellen auf, auch bei Online-Events. So stellt sich auch hier die Frage, welche Serverstandorte involviert werden, welche Daten gespeichert und verarbeitet werden. Wir als Anbieter einer Livestreaming-Plattform, von uns in Deutschland entwickelt und von Beginn an darauf ausgelegt, die Anforderungen der DSGVO für unsere Kunden zu erfüllen, können DSGVO-konforme Livestreams garantieren. Nicht alle Anbieter bieten dies, Details dazu, wie wir die DSGVO umsetzen finden sich hier.

Überlegen Sie sich immer, in welcher Umgebung das Online-Event stattfinden soll. Durch einen Videoplayer können Sie Livestreams in jede Internetseite einbinden. So können Onlineevents direkt bei Ihnen stattfinden. Die Alternative sind externe Event-Plattformen. Auch diese sollten natürlich den DSGVO-Anforderungen entsprechen.

 

Fragen rund um Livestreaming oder digitale Veranstaltungen? Hier ein kostenloses Strategiegespräch vereinbaren.

Gregor Landwehr

Gregor Landwehr

ist Co-Founder & COO von Contentflow.