Wir freuen uns sehr mitteilen zu dürfen, dass Contentflow von der Europäischen Kommission über das Accelerator-Pilotprojekt des Europäischen Innovationsrats (EIC) ausgewählt worden ist, durch die Weiterentwicklung unserer Livestreaming-Lösungen u.a. in allen Bereichen der Gesellschaft zum Kampf gegen das Coronavirus beizutragen.

Contentflow hat sich hierbei als eines von 36 Unternehmen in ganz Europa durchgesetzt, unter fast 4.000 Bewerbern. Für uns bedeutet dies, dass wir unsere Livestreaming-Lösungen intensiver und schneller (als jemals zuvor) weiterentwickeln werden und hier auch die notwendigen Ressourcen als Förderung aus Brüssel erhalten werden.

Mehr Informationen finden sich in der offiziellen Pressemitteilung der Europäischen Kommission. Wir selbst werden dazu schon bald mehr Details veröffentlichen können, die vor allem eines beinhalten werden: mehr Livestreaming für alle, auf allen Kanälen, zu jeder Zeit.

In der Meldung der EU-Kommission heißt es dazu: „Die Berliner Firma Contentflow bietet eine komplette Livestreaming-Plattform, die von einem einzigen Hub ausgeht. Contentflow hilft Unternehmen dabei, auch während der Pandemie weiterhin Informationen per Live-Streaming auszutauschen und Veranstaltungen online zu stellen. Sie bietet u.a. Flexibilität für verschiedene Formate, Streaming in Full-HD und Restreaming auf alle wichtigen sozialen Plattformen (z.B. Facebook, Twitter, YouTube).“